Ich liebe den Escort Service in Berlin

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

mein Name ist Jochen und ich bin ein 45 jähriger Arzt aus der Nähe von Berlin. Ich habe in den letzten Monaten, des öffteren den Gebrauch von Escort Damen aus diversen Escort Agenturen benutzt. Ich bin seit knapp 6 Monaten geschieden und musste einfach das erste mal in meinem Leben Sex für Geld in Anspruch nehmen. Es war für mich keine grosse Problematik, denn die letzten 18 monate mit meiner Exfrau, waren auf gut deutsch gesagt, echt die Hölle. An Sex war da mit Ihr nicht mehr zu denken. Also genoss ich das neue Leben in vollen Zügen und das soll einem schon was Wert sein. Ich suchte wie bei so vielem im Internet. Nachdem ich mir diverse Escort Agenturen angeguckt hatte, kam ich auf die Homepage von Escort in Berlin. Es war einfach auch die vom Layout und technischer Navigation beste Escort Agentur Präsenz. Ich habe also alle Damen in Berlin angeschaut und mich für die hübsche und total feminine Giselle entschieden. Es ist eine wirklich tolle Escort Dame mit einer wirklichen Ausstrahlung und Erscheinung.

Mit Ihr macht jedes intelligente Gespräch einfach nur Spaß und auch das was nach einem Dinner passiert, kann sich mehr als sehen lassen. Ich habe auf jeden Fall Bei der Escort Agentur angerufen und nach einem passenden Termin für die hübsche Escort Dame Giselle gefragt. mein erster Wunsch für eine Buchung konnte sogar erfüllt werden und somit stand nichts mehr im Weg. Dann kam der Tag unseres Treffens. Ich hatte gleich ein ganzes Escort Wochenende mit Giselle gebucht. Dann standen wir uns gegenüber und gaben uns erst mal ein Küsschen

. Es war schon irgendwie komisch, nach 15 Jahren Ehe mit meiner Frau, die absolut treu behandelt wurde, eine so junge Dame zu treffen. Ich würde als Arzt sagen, mein Puls war besorgniserregend. Also ging es weiter, ich hatte Ihr bereits das Geld gegeben, das mit ihrer Escort Agentur vereinbart war und wir tranken erstmals eine Kleinigkeit. Dann machten wir es uns auf dem Zimmer gemütlich um erst mal ein wenig intimer zu werden. Nachdem wir gemeinsam duschten, ging es erstmal ins Nachtleben von Berlin. Einfach gar nichts machte den Eindruck eines Escort Dates, da sie ein wirklicher Profi ist in dem Job als Escort Dame. Nachdem wir feierten und viel getrunken hatten, ging es zurück ins Hotel. Dann waren die nächsten beiden Tage ein Traum , bei dem wir beiden spazieren gingen, feierten und leidenschaftlichen Sex hatten.

Online Dating

Noch nie war es so einfach einen Sexpartner über das Internet zu finden. Über das Datingportal ladiesworld.comkönnen sich Frauen und Männer, die Lust aufeinander haben, kennenlernen. Wichtig ist, dass ein aussagekräftiger Text geschrieben wird, damit sofort jeder Suchende Bescheid weiß, was ihn erwartet. Es gibt auch die Möglichkeit Damen für erotische Dienstleistungen zu finden. Häufig wird dabei nicht Geld als Bezahlung verlangt, sondern eine Dienstleistung wie zum Beispiel eine Autoreparatur oder ähnliches.

Einfach anmelden und loslegenDie Anmeldung auf einer Datingseite ist ganz einfach. Man muss sich eine möglichst aussagekräftigen Namen ausdenken und die eigene Emailadresse. Nach der Anmeldung sollte sofort das Profil ausgefüllt werden. Der Vorteil von Onlinedating besteht darin, dass sofort klar wird, was man sucht. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Profil sehr genau auszufüllen. Je genauer das Profil ausgefüllt wird, desto mehr potentielle Partner fühlen sich angesprochen und werden Kontakt mit einem aufnehmen. Es ist wichtig bestimmte sexuelle Vorlieben anzugeben, denn im Internet kann ein passender Partner ohne größere Probleme gefunden werden. Da es bei diesen Seiten eben in erster Linie um Sex geht, kommt Beziehungsstress überhaupt nicht auf.

Erotische Dienstleistungen gefällig

Wer erotische Dienstleistungen sucht, der wird auf ladiesworld.com ebenfalls fündig. Meistens handelt es sich dabei aber nicht um Dienstleistungen, die mit Geld abgegolten werden, sondern die Damen bitten im Gegenzug um kleine Gefälligkeiten. Mal ist der Abfluss verstopft oder die Garage gehört aufgeräumt. Wenn der Mann diese Aufgaben zur Zufriedenheit der Dame erledigt, dann gibt es zum Abschluss noch heißen Sex.
Die angebotenen Möglichkeiten sind vielfältig und jeder, der sich dort anmeldet findet garantiert das Richtige für sich.

Escort gesucht – Alibi Beruf

Ein häufig gewähltes Alibi, wenn man mit dem Seitensprung zusammen sein möchte, ist der Beruf. Überstunden machen ist in Deutschland nichts was selten in Unternehmen, wobei man hier vorsichtig sein muss. Am besten Vorsorge treffen und immer nur für den Partner über Handy erreichbar sein, nicht die Rufnummer am Arbeitsplatz verraten. Wenn es am Abend dann zu lange dauern würde, kommt der Partner schon mal auf die Idee ansonsten direkt bei der Arbeit anzurufen, wo natürlich keine abnehmen wird.

Wer mit dem Seitensprung einige Tage verreisen möchte, der kann sagen, dass Seminare oder Geschäftsreisen wahrgenommen werden müssen. Vorteilhaft hier ist, dass dieses Alibi für den schnellen Ausbruch aus der Partnerschaft zwischendurch geeignet ist und keiner sonderlichen Änderungen der Lebensführung bedarf.

Seitensprung birgt schwere Folgen und große Risiken – Escort ist einfacher

An einem Seitensprung hat meist nur einer Freude: Derjenige, der einen Partner hat und einen Zweitpartner dazu. Der Partner ist zwar ahnungslos, der Zweitpartner weiß meist, dass er nur der Seitensprung ist. Und wenn der Seitensprung herauskommt, dann leiden letztlich aber alle – am stärksten die Kinder. Die Gefahr, dass der Seitensprung auffliegt, ist immer gegeben. Es gibt bestimmte Risiken und Anzeichen, die die Gefahr noch verstärken bzw. wahrscheinlich machen. Diese Risiken sind umso größer, wenn das bisherige Doppelleben zum Stress wird. Dies kann sein, wenn das ständige Versteckspiel belastend ist und schon einige Fehler aufgetreten sind, die die Sache beinahe aufgedeckt hätten. In diesem Fall ist das Misstrauen des Partners natürlich noch stärker als bisher eh schon. Man sollte sein Schicksal nicht herausfordern und nicht dem Partner auch noch ein Beweisstück für die Untreue in die Hände spielen. Die Folgen von einem Seitensprung sind vielfältig und können von großer Schwere sein:

  • Scheidung
  • Trennung von den Kindern
  • Verlust des gemeinsamen Sorgerechts
  • Verkauf des Hauses
  • Verlust von gemeinsamen Freunden
  • Finanzielle Einbußen durch das Zahlen von Alimenten und Unterhalt

Selbst wenn die Ehe nach dem Auffliegen des Seitensprungs nicht zerbricht, bringt dies sehr große Probleme mit sich, wie den großen Vertrauensverlust in der Partnerschaft. Es kann sehr lange dauern, bis der Partner über diese Verletzungen hinwegkommt. Dies dauert umso länger, je mehr weitere Folgen von diesem Seitensprung auftreten bzw. herauskommen. Eine Folge und gleichzeitig ein Risiko von einer Schwangerschaft kann eine ungewollte Schwangerschaft sein.

Bedenken sollten Männer, dass Frauen eine Schwangerschaft sehr viel besser in die bestehende Partnerschaft integrieren können als sie. Neuesten Studien zufolge soll jedes 10. Kind in Deutschland ein sogenanntes “Kuckuckskind” sein. Anträge auf Vaterschaftstests von skeptisch gewordenen Familienvätern sind heute an der Tagesordnung, auch im Rahmen einer noch bestehenden Beziehung. Wenn der Seitensprung dann herauskommt, kann die Partnerschaftschaft bzw. Ehe auch noch nach Jahren oder Jahrzehnten in die Brüche gehen.

Männer, die einen Seitensprung hatten, leben dabei auch ständig mit dem Risiko, dass es eines Tages an der Haustür klingelt und das Ergebnis des Seitensprungs vor ihnen steht oder der ehemalige Zweitpartner selbst, der das Kind dem biologischen Vater gerne überlassen würde. Beim Buchen von einem Escort in München ist diese Gefahr nicht gegeben. Die Agenturen gewähren Datenschutz und Diskretion.

Mittel zur Empfängnisverhütung können nicht nur Schwangerschaften verhindern, sondern auch die Übertragung von im Extremfall tödlichen Krankheiten, wie AIDS. Zu den weiteren sexuell übertragbaren Krankheiten gehören auch Herpes, Feigwarzen, diverse Pilzinfektionen und Tripper und Hepatitis und die in letzter Zeit wieder vermehrt auftretende Syphilis.  Für den Fall einer Infektion ist auch der Partner aufzuklären, was den Seitensprung dann auffliegen lässt.

Derartige Krankheiten stammen meist von einem Sexualpartner, den man nicht lange genug kennt. Ein Risiko ist ein Blind-Date. In der heutigen Gesellschaft neigt man dazu sich auf ein derartiges Abenteuer einzulassen. Den Blind-Date-Partner hat man meist vorher noch nie gesehen, nur Kontakt mit Email, über Chat oder Telefon gehabt und man kennt nur den Vornamen und hat nur die Handynummer. Außer dem Risiko, dass so gefährliche Krankheiten übertragen werden können, besteht auch die Gefahr, dass dieser Sexualpartner äußerst gewalttätig sein kann. Besonders als Frau sollte man sich vor einem derartigen Treffen daher absichern. Eventuell über Kontrollanrufe bei der besten Freundin oder alternativ die “Blind-Date-Security”.

 

Verhalten bei Escort Seitensprung

Wer zu einem Seitensprung bereit ist, der macht sich viele Gedanken darüber, wie der Partner reagieren würde, wenn er davon erfährt. Bei der Einschaltung von einem Unternehmen, das darauf spezialisiert ist, ein Alibi zu verschaffen, ist diese Gefahr um einige gemindert. Wichtig ist, dass das Verhalten von demjenigen, der einen Seitensprung wagen möchte nicht auffällig ist. Sehr viel Sicherheit gibt ein schriftliches Alibi in Form von einem Brief bzw. einer Einladung zu einem Event.

Einfach das Alibi-Schreiben offen liegen wie sonst die Briefe auf und den Partner dieses lesen lassen. Dies wirkt absolut realistisch und verfehlt seine Wirkung in der Regel nicht. Selbst wenn der Partner unter der auf dem Brief angegebenen Rufnummer anruft, kann die Sache nicht auffliegen, weil am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter des Alibi-Unternehmens sitzt und das Alibi bestätigt. Auf diese Weise kann man sich zu einem Seitensprung einige Tage aus der Stadt verabschieden. Wer einen längeren Alibi-Urlaub benötigt, der kann auch Ansichtskarten aus aller Welt verschicken lassen. Allerdings sollte man nicht versäumen bei einem angeblichen Aufenthalt in der Sonne sich nicht vergessen zu Bräunen im Solarium. Angeboten wird auch ein permanentes Alibi.

Im Komplettpaket befindet sich eine völlig neue Identität mit neuem Beruf, Visitenkarten, Online-Präsenz. Der Nutzer hat so gleich selbst das Gefühl, dass er für den Zweitpartner jemand ganz anderer ist. Seine wahre Identität sollte man allerdings nie vergessen. Behält man seine eigenen Identität bei und entscheidet sich den eigentlichen Partner mit einem Alibi zu täuschen, sollte man nicht vergessen sich zuhause ganz normal zu verhalten. Das Mitbringen von Geschenken kann schon Misstrauen wecken. Auch sollten mit dem Partner keine neuen Sexpraktiken ausprobiert werden. Zu den Verhaltensregeln bei einem Seitensprung, der länger dauert ist auch, dass man den Zweitpartner nie mit ins eigene Haus bringt. Bedenken sollte man nämlich, dass die Nachbarn – auch wenn sie sonst nicht so tun – neugierig werden in diesem Fall. Von vorneherein sollte man dem Zweitpartner auch den gleichen Kosenamen geben, damit ein Versprechen ausgeschlossen ist.

Rechnungen für Hotelzimmer und Geschenke sollten stets in bar gezahlt und Quittungen nicht aufbewahrt werden. Hotelzimmer sollten dabei möglichst unter falschem Namen gebucht werden. Die Adresse sollte dort nicht hinterlassen werden, weil sonst vergessene Gegenstände nach Hause geschickt werden. Der Partner könnte nämlich an die Kreditkartenabrechnung herankommen, die sorgfältig im Ordner aufbewahrt wird. Gegenüber Freunden und Bekannten sollte man kritisch begegnen und nicht deren Räumlichkeiten nutzen.

Deren Verschwiegenheitsbeteuerung ist nämlich keine Garantie. Selbst im Freundes- und Bekanntenkreis prahlen sollte man mit seinem Seitensprung auch nicht. Wer dem Seitensprung Geschenke kaufen möchte, der sollte dies nicht im Stammgeschäft tun. Geschenke mit Gravuren mit Namen sollten vermieden werden. Wer gerne Liebesbriefe schreibt, der sollte dies nicht handschriftlich tun. Der Partner kennt die Handschrift. Wer einen Escort in München während der Geschäftsreise gebucht hatte, der sollte vor der Rückkehr nach Haus dafür sorgen, dass an ihm keine Auffälligkeiten zu sehen sind. Zu vermeiden sind daher Knutschflecke, Lippenstift auf dem Hemd, Kratzer auf dem Rücken. Und auch jede Art von Gerüchen (insbesondere die von Parfüm) sollte man loswerden bevor man nach Hause kommt.

 

 

Alibi Sport und dann doch lieber Escort in München

Ein weitaus besseres Alibi ist ein neues sportliches Hobby. Ideal ist dieses, wenn der Partner eh ein Bewegungsmuffel ist. Es sollte dann aber schon eine Sportart sein, an der der Partner mit Sicherheit kein Interesse findet und bei dem er nicht einfach mal so zum Training vorbeikommen kann. Wenn man die richtige Sportart gefunden hat, ist es auch möglich sich mehrtätig Freiraum zu schaffen, wenn man an einem entsprechenden Sportevent teilnimmt. Weniger gut geeignet dazu sind Sportarten, die jahreszeitabhängig sind, wie Golf, Paragliding oder Segeln (wozu entsprechend auch die Infrastruktur am Ort vorhanden sein sollte, damit das ganze Alibi glaubhaft ist).

Freiraum für Seitensprung schaffen

Escort Dame werden

Viele Frauen, die auf der Suche sind nach einem lukrativen Nebenjob überlegen, ob sie nicht Escort Dame werden. Die meisten dieser Frauen wissen aber nicht, dass es sich hierbei um eine ganz normale legale Dienstleistung handelt, die auch von immer mehr Kunden in Anspruch genommen wird. Viele bringen den Escort aus Unwissenheit leider immer wieder mit dem Rotlicht-Milieu in Verbindung und scheuen daher den Schritt in diesen Job. Es gibt viele Vorurteile, Befürchtungen und auch Unwissenheit über den Ablauf des Jobs. Es kann aber versichert werden, dass alles gänzlich milieufrei ist und alles auf Basis von Freiwilligkeit und Freiheit geschieht – von Seiten der Escort Dame wie auch von Seiten des Kunden. Im Vordergrund steht nicht Sex, sondern:

  •  das Gespräch mit dem Kunden
  •  die Bereitschaft zu reisen
  • -die Bereitschaft auf den Kunden einzugehen

Da sich immer mehr Frauen mit dem Gedanken spielen, nebenberuflich als Escort zu arbeiten, ist es wichtig dass die Voraussetzungen alle erfüllt sind, die die Agentur verlangt. Hier geht es nicht in erster Linie um Aussehen wie ein Topmodel, nicht um Bildung oder um Fremdsprachenkenntnisse, wobei dies natürlich entscheidend für die Menge an Aufträgen sein kann, die eine Escort Dame bekommt. Die Bewerberin für einen derartigen Job muss sich vor allem darüber im Klaren sein, dass Escort niemals für sie eine Haupteinnahmequelle darstellen kann. Escort ist ein reiner Nebenjob. Auch sollte sich die Bewerberin darüber im Klaren sein, dass jeder Termin mit einem Kunden etwas Besonderes ist, weil dieser sehr viel Geld dafür bezahlt. Das heißt perfektes Styling, entsprechend dem Anlass. Als Escort Dame repräsentiert man den Escort Service und entscheidet mit über dessen Erfolg oder Misserfolg am Markt.

Grundvoraussetzungen

Escort Agenturen im Premiumbereich legen großen Wert darauf, dass ihre Damen außer ihrem Nebenjob als Escort auch noch einen anderen Beruf haben. Das eine schließt das andere nicht aus, ebenso wenig dass die Escort Dame einen festen Partner hat. Doch dieser sollte über den Nebenjob Bescheid wissen. Gerade weil es auch mehrtätige Buchungen geben kann, meist übers Wochenende, sollte der Partner damit einverstanden sein. Außerdem fordert der Escort den ganzen Menschen. Hierzu gehört es immer gut gelaunt zu sein, aber auch

  • Etikette und Benehmen, insbesondere Pünktlichkeit.
  • Stilsicheres Auftreten
  • Spaß daran, Leute kennenzulernen
  • Spaß an einem Flirt
  • Spaß und Freude an Erotik und auch an Verführung.

Seitensprung – ein Risiko oder eine Bereicherung?

Wer schon seit vielen Jahren mit dem gleichen Partner zusammen ist, der hat vielleicht das Gefühl, dass ihm irgendetwas fehlt. Dass man seinem Partner wichtig ist, das hat man dabei vielleicht schon lange nicht mehr gespürt. Oftmals gibt es Streitigkeiten wegen Kleinigkeiten, auch fehlt die Anerkennung und die Zuneigung. Das heißt fehlt in der Beziehung der gewisse Kick bzw. der regelmäßige Sex, dann kommen derartige Gedanken leicht auf.

Viele denken in dieser Situation, dass sie durch einen Seitensprung wieder ein bisschen Farbe in ihr Leben bringen können. Die Frage, die sich alle aber stellen, die darüber nachdenken ist, ob es nun ein Risiko oder eine Bereicherung ist, die sie mit einem Seitensprung riskieren. Schon allein weil diese Frage im Kopf auftaucht, lassen es viele und denken über einen Seitensprung nicht weiter nach. Sie leben ihr bisheriges eintöniges und eingefahrenes Leben weiter und versauern so langsam. Viele denen sich aber, dass gerade ein Seitensprung durchaus eine Bereicherung sein könnte für die Beziehung.

Allerdings muss sich jeder darüber im Klaren sein, der einen Seitensprung wagt, dass hinterher nichts mehr so sein wird, wie es war. Es ist dann immer eine gewisse Angst vorhanden, dass der Partner herausfindet, dass noch ein anderer Mann bzw. eine andere Frau mit ihm Spiel war. Es gibt natürlich auch Situationen, in denen die Grenzen zwischen Seitensprung und Flirt verschwimmen. Wie zum Beispiel beim Escort in München, wenn in dieser Stadt gerade weit weg von der Familie ein Geschäftstreffen stattfindet.

Auch dies ist, wenn der Partner nichts davon weiß, ein Seitensprung. Dabei kann man sich nämlich auch ein erotisches Wochenende gönnen, wenn der Escort dazu bereit ist. Dies ist dann ein Seitensprung aber ganz anderer Art, wie sich vor allem Männer einen Seitensprung vorstellen. Es handelt sich hier um einen seriösen Service, der auch Sex beinhalten kann, wobei die Diskretion gewahrt wird.

Das bekommt die Escort Dame geboten

Die Familie, insbesondere die eigenen Kinder, aber auch Freunde, Bekannte und die Nachbarn wissen oftmals nicht, wie die Mutter ihr Geld verdient. Die Escort Damen sagen sie arbeiten in einem Beruf, bei dem sie sehr viel reisen müssen, aber auch gut verdienen. Geboten bekommt die Escort Dame in ihrem Job ein wahres Jet-Set-Leben.

Es wird ihr meist alles bezahlt vom Kunden. Außerdem kann sie in Kreisen verkehren, in die sie nicht hineingeboren wurde. Im Klaren sein muss sich jede Escort Dame aber darüber, dass sie den Job nicht ewig machen kann – aus Altersgründen, aber auch wenn privat die Liebe zugeschlagen hat. Dann können sich die meisten Escort Damen nämlich nicht mehr so auf ihre Kunden einlassen, wie sie das früher – als sie noch ungebunden waren – taten.